Fun-Fun-Fun!
 
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Hilfe Suche Einloggen Registrieren

Seiten: [1] 2
 1 
 am: 07. April 2013, 17:35:47 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
1. Band
Es geht um einen Detktiv, um einen nicht gewöhnlich Detektiv, er ist ein Skelett und erlebt zusammen mit Stephanie ein großes Abenteuer indem schon das Böse auf sie wartet.

1. Band Klappentext

Er ist kein gewöhnlicher Detektiv. Er ist Zauberer und Meister der kleinen schmutzigen Tricks, und wenn die Umstände es erfordern, nimmt er es mit dem Gesetz nicht so genau. Er ist ein echter Gentleman. Und ... er ist ein Skelett. Als Stephanie Skulduggery Pleasant das erste Mal sieht, ahnt sie noch nicht, dass sie ausgerechnet mit ihm eines ihrer größten Abenteuer erleben wird. Denn um den mysteriösen Tod ihres Onkels aufzuklären, muss sie ihn in eine Welt voller Magie begleiten - eine Welt, in der mächtige Zauberer gegeneinander kämpfen, Legenden plötzlich zu Leben erwachen und in der das Böse schon auf Stephanie wartet ...

Wer kennt Skulduggery Pleasant?
Wer kann was über ihn erzählen?
(An die jenigen, die das buch/Hörspiel noch nicht kennen.)
Würdet ihr es lesen/ euch anhören? xD




 2 
 am: 07. April 2013, 17:29:41 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Ist ein buch über einen Jungen Namens Luke der sich verstecken muss weil er ein sogenanntes Schattenkind ist.

Inhaltsangabe zu Schattenkinder (Teil1)

Inhaltsangabe: 1.-5. Kapitel

In der Geschichte Schattenkinder´´ von Margaret Peterson Haddix geht es um einen Jungen namens Luke, der sich verstecken muss ,weil er ein sogenanntes Schattenkind´´ ist.

Luke lebt mit seiner Familie auf einem Bauernhof. Dort wird der Wald abgeholzt, damit die Regierung Häuser bauen kann, in die die Leute einziehen sollen, die für die Regierung arbeiten.

Es gibt ein Gesetz gegen die sog. Schattenkinder: Diese sind die dritten Kinder einer Familie, da die Regierung fordert, dass es nur zwei Kinder pro Familie geben darf. Man nennt sie Schattenkinder, weil sie sich den ganzen Tag verstecken müssen.

Als Luke einmal wissen will, warum ausgerechnet er sich verstecken muss, erklärt es ihm seine Mutter, die eine tüchtige Hausfrau ist. Luke hat noch zwei Brüder namens Matthew und Mark.

Die Mutter und der Vater machen sich große Sorgen wegen Luke. Also muss er auf der Treppe essen, weil er von draußen durch ein Fenster gesehen werden könnte.

Die Regierung zwingt die Familie, die Schweine zu verkaufen, weil der Geruch in die Häuser zieht, was den Leuten nicht gefällt.

Inhalthaltsangabe: 6.-10. Kapitel

Der Leser erfährt, dass der Steuerbescheid kommt und er unbezahlbar für die Familie ist. Und so überlegt sich Mutter wieder arbeiten zu gehen.

Es wird erzählt, wie Luke der 12-jährige Junge, sich an den Tagesablauf gewöhnt und durch ein "Ventilatorfenster" schaut und den Familien zusieht, wie sie die neu gebauten Häuser besichtigen. Dort, wo die Häuser stehen, ist bis vor ein paar Monaten noch ein Wald gewesen.

Daraufhin wir berichtet, dass Luke ein zu großes Risiko eingeht, weil er die Küche aufräumen will, doch der Vater sieht das und ist wütend. Danach geht Luke in sein Zimmer und schaut aus dem Fenster; dort sieht er in einem Haus, wo keiner sein dürfte, ein Kindergesicht.

Anschließend schaut Luke das Gesicht noch mal an, aber plötzlich ist es weg. Luke macht sich die ganze Zeit Gedanken, ob das Kind existiert und ist sich am Ende sicher, dass es ein Kind ist wie er.

Weiterhin wird beschrieben, wie der Vater erfolglos wieder bei einer Auktion gewesen ist. Alle probieren Lukes Brot aus, das er gebacken hat, es schmeckt nicht gut und alle wollen es ihm nicht zeigen. Am nächsten Tag wird Luke klar, dass das Kind existiert, weil die Rouleaus unten sind und die Familie des Kindes sich seltsam verhalten.

Inhaltsangabe: 11.-17. Kapitel

Luke schaut ununterbrochen zur Sport-Familie hinüber und erkennt mehrere Anzeichen, dass ein drittes Kind im Haus versteckt ist.

Luke überlegt sich in das Haus der Sport-Familie zu sich schleichen. Eines Tages schleicht er sich zur Hintertür hinaus, um in das Haus der Sportfamilie zu gelangen.

Luke überlegt sich umzukehren und wieder zurück in sein vertrautes Zimmer laufen. Er denkt nicht weiter nach und zwingt sich los zu rennen. Luke rennt quer durch das Gras, schließlich steht er vor der verschlossenen Fliegengittertür.

Luke gibt nicht auf und versucht mit seiner Hand das Fliegengitter zu öffnen, dabei verletzt er sich an seiner Hand, aber schafft es dennoch in das Haus zu gelangen. Dann entdeckt Luke ein Zimmer, aus welchem Geräusche kommen. Er sieht ein Mädchen, das Jeans und Sweatshirt trägt und kurze Haare hat. Doch auf einmal dreht das Mädchen ihren Kopf und entdeckt Luke. Das Mädchen wirft sich auf den Jungen, sie erzählt ihm, dass gleich Wachmänner kommen würden. Luke bekommt Angst und der schreit „Bevölkerungspolizei“ und sofort lässt das Mädchen los.

Das Mädchen meint, dass Luke lügen würde, dann kichert sie und fragt Luke, ob er auch ein Schattenkind sei. Luke versteht den Begriff nicht, doch dann erklärt das Mädchen ihm, was das bedeutet. Jetzt fällt dem Mädchen wieder ein, dass der Alarm noch an ist und ruft ihren Vater an, dass er den Sicherheitsdienst anrufen soll, um den Alarm aus zu schalten. Luke hat gedacht, ein drittes Kind wird ihn verstehen, doch das Mädchen ist anders. Das Mädchen stellt sich vor, sie heißt Jennifer Rose Talbot. Doch sie möchte gern mit Jen angesprochen werden. Jen erzählt ihm, dass sie nicht nur Leute aus ihrer Familie kennt; dann will Jen wissen, woher Luke über sie weiß, dass sie hier ist und Luke erzählt ihr die lange Geschichte.
Anschließend ist Jen feierlich zumute und will Luke helfen in Freiheit zu leben

Luke wird nach den Treffen mit Jen immer verschwiegener seinen Eltern gegenüber. Dafür redet er viel mit Jen und erfährt eine Menge über sie und ihre Familie, zum Beispiel ihr Vater ist Regierungsbeamter und ihre Mutter hatte schon drei Ehemänner.

Jen geht sogar einkaufen, isst Chips und trinkt Limonade, was verboten ist. Sie erzählt Luke von der Kundgebung, worauf er sie für verrückt erklärt.

Inhaltsangabe: 18. Kapitel

Luke erfährt über Jens "Chatroom", dass es noch andere Schattenkinder gibt.
Jen setzt ihm eine andere Idee in den Kopf, sie sagt die Regierung sei dumm und könne gar nichts. Vor allem sei sie völlig unfähig, die Bevölkerung total überwachen zu können.

Luke bekommt von Jen einen Stapel Bücher über die "Wirtschaft" , wie zum Beispiel "Problem der Schattenkinder " oder "Bevölkerungskatastrophe".

Jen und Luke befinden sich in einem Chatroom, wo sie mit anderen Schattenkinder auf eine witzige Art und Weise
Kontakt aufnehmen.

Inhaltsangabe: 21 -25 Kapitel

Die Familie erhält einen Brief von der Regierung, dass der Vater keine Nahrungsmittel während des Winters im Keller pflanzen darf, was er ursprünglich machen wollte. Die Familie fragt sich, wie sie diesen Winter überstehen soll, ohne Geld.Als Luke wieder einmal bei Jen ist, reden sie über die Hungersnot und sie erzählt, dass wegen der Regierung immer weniger Kinder geboren werden.


Luke und Jen reden das erste Mal über den Plan mit der Kundgebung. Sie überlegen, wie sie zum Haus des Präsidenten kommen, um dort für Freiheit für die Schattenkinder zu demonstrieren. Doch Luke erzählt ihr von seiner Angst, worauf sie im Streit auseinander gehen.

Anschließend wird davon berichtet, dass er tagelang auf dem Dachboden sitzt und sich den Kopf über den Streit mit Jen zerbricht. Als die Mutter ihn fragt, ob alles in Ordnung sei, lügt er und erzählt immer noch nichts von Jen.

Jen kommt ihn besuchen, entschuldigt sich dafür, dass sie ihn hinaus geworfen hat und fragt ihn noch ein letztes Mal, ob er nicht doch mit demonstrieren will, was Luke abermals ablehnt. Sie verabschiedet sich.

Es ist ein Tag nach der Kundgebung und er wartet vergeblich auf ein Zeichen. Jen hat gesagt, nach drei Tagen sei sie wieder da. Luke wartet darauf, dass im Radio etwas berichtet wird und bittet seine Vater das Radio anzulassen. Doch, wo er auch nach Informationen sucht, nirgendwo erfährt er etwas über die Demonstration.

Inhaltsangabe: 26-30 Kapitel

Weiterhin wird erzählt, wie Luke sich große Sorgen um Jen macht und deshalb in ihr Haus einbricht, um nach ihr zu sehen; jedoch als er in den von ihr eingerichteten Chatroom geht, wird ein Alarm ausgelöst und schon steht ein unbekannter, bewaffneter Mann hinter ihm.

Anschließend stellt sich heraus, dass die unbekannte Person hinter ihm Jens Vater ist, den er schnell in ein Gespräch verwickelt und der Luke von Jens Tod berichtet. Durch sein Betreten des Chatrooms erfährt er, dass nun auch er in großer Gefahr schwebt, da die Bevölkerungspolizei den Chatroom überwacht und ihn suchen wird.

Durch die Nachricht, dass auch Jens Vater der Bevölkerungspolizei angehört, gerät Luke außer Kontrolle und greift nach dem Gewehr, doch Jens Vater beruhigt ihn und gibt ihm den Rat zu fliehen, da er Luke falsche Papiere besorgen kann.

Daraufhin stattet die Bevölkerungspolizei Jens Vater einen Besuch ab, da der Computer von Luke benutzt worden ist und es als illegal gilt, den Chatroom zu betreten. Als die Bevölkerungspolizei kommt, versteckt sich Luke in einem Schrank in Jens Haus, in den ihn Jens Vater schickt und dabei überkommen ihn Schuldgefühle gegenüber seiner Familie.
Nachdem die Bevölkerungspolizei gegangen und das Haus verwanzt ist, entscheidet sich Luke doch für einen gefälschten Ausweis.

Zum Schluss wird berichtet, wie Luke seinen Eltern alles beichtet und mit neuer Identität als Lee Grant von seinen Eltern Abschied nimmt und mit Hilfe von Jens Vater flüchtet.

Ja der Text ist kopiert. (:

 3 
 am: 07. April 2013, 17:24:38 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Skype ist ein programm für Computer/Laptop/ Handy/iPhnoe/iPod...
Man kann dort mit anderen chatten und telen.

Habt ihr Skype und wenn ja, wie heißt ihr da?

 4 
 am: 07. April 2013, 17:17:27 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Also ich hab das halbe Buch von Marmeladeboy gelesen.... ist lustig. (;

Ja... Ich hab aus Wiki kopiert.

 5 
 am: 07. April 2013, 17:14:37 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Dieses Thema wurde verschoben nach Papierkorb.

http://ilovefun.forumprofi.de/index.php?topic=9.0

 6 
 am: 07. April 2013, 15:10:47 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Manga ist der japanische Begriff für Comics. Außerhalb von Japan bezeichnet er im fachwissenschaftlichen Sinne ausschließlich aus Japan stammende Comics, anderweitig wird er aber auch zur Bezeichnung von nichtjapanischen Comics mit Manga-Stilelementen verwendet.

Die als typisch angesehenen Stilelemente von Manga finden sich auch in japanischen Animationen, den Anime, wieder.

Wer kennt gute Mangas?

Natürlich könnt ihr auch für einen bestimmten Manga einen eigenen Thread aufmachen. xD


Tapsy

 7 
 am: 07. April 2013, 14:38:23 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
So sehen unsere Benutzerränge aus:

Name                                       Benötigte Beiträge
Neuling                                              50
Gammler                                             100
Fun                                                     150
Lolliger Gammler                               200
Fun- Mitglied                                     500

 8 
 am: 06. April 2013, 22:45:51 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Jemand schreibt einen Begriff z.B Sonne

Der andere schreibt das, das hin was er mit dem Begriff verbindet z.B Licht.

Der jenige schreibt dann was er mit Licht verbindet.

usw.

Ich hoffe ihr habt mich verstanden.

Smiley

Ich fang mal an:

Smiley

 9 
 am: 06. April 2013, 20:08:45 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Stellt hier euer Lieblingbuch/eure Lieblingsbücher vor.

Egal was.
 
Tapsy

 10 
 am: 06. April 2013, 19:55:33 
Begonnen von Tapsy - Letzter Beitrag von Tapsy
Forenregeln

 

1.    Das Posten von Bildern, Texten und Links, die pornografische oder andere zweifelhafte und jugendgefährdende Inhalte enthalten oder zu solchen führen (auch indirekt über eine Seite, die sie enthält) ist verboten.

 

2.    Das Beleidigen anderer Mitglieder ist verboten. Beleidigende Beiträge werden sofort gelöscht.

 

3. Vor dem Erstellen eines neuen Threads ist die Suchfunktion zu benutzen, um sicherzustellen, dass nicht schon Threads zu diesem Thema existieren.

 

4.    Es wird in Deutsch gesprochen.

 

5.    Beiträge die nichts zum Thema sagen oder keine Aussage enthalten werden kommentarlos gelöscht.

 

6.    Überflüssige Threads kommen in den Papierkorb.

 

7.    Keine Beleidigungen oder Werbung in die Signatur.

 

 

Bei Regelverstößen bekommt das jeweilige Mitglied eine Verwarnung und kann gegebenenfalls gesperrt werden. Die Forenregeln werden als gelesen vorausgesetzt.
 
 
 
LG

Seiten: [1] 2

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.16 | SMF © 2011, Simple Machines | Impressum
Theme OrangeT.
Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS